Hewlett-Packard schließt Standard in Rüsselsheim - 850 Stellen fallen weg

HP streicht Stellen in Deutschland

Montag, 4. Februar 2013 08:17
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) wird seinen Standort in Rüsselsheim schließen und rund 850 Arbeitsplätze abbauen. Die Schließung ist Teil des umfassenden Restrukturierungsprogramms, mit dem HP bis Ende 2014 rund 3,0 bis 3,5 Mrd. US-Dollar einsparen will.

Mit der Standort-Schließung in Rüsselsheim wird jeder zehnte Job von HP in Deutschland wegfallen, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Zudem sollen etwa 250 HP-Mitarbeiter zur Adam Open AG wechseln. Opel hatte einst IT-Dienstleistungen an HP ausgelagert, nunmehr werden die Mitarbeiter zurückgeholt. Der Standort Rüsselsheim soll nach HP-Angaben bis Ende Oktober 2013 geschlossen werden. Weltweit will der angeschlagene PC-Hersteller im Restrukturierungsprogramms etwa 29.000 Stellen streichen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...