Hewlett-Packard mit Gewinnsprung

Freitag, 17. November 2006 00:00

PALO ALTO - Der weltweit führende Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) kann im vergangenen vierten Fiskalquartal seine Gewinne vervierfachen und die Erwartungen der Analysten übertreffen. Gleichzeitig gelang es dem Technologiekonzern erstmals in der Firmengeschichte die Jahresumsatzmarke von 90 Mrd. Dollar zu überschreiten.

So berichtet das Unternehmen im abschließenden vierten Fiskalquartal von einem Umsatzanstieg auf 24,6 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei konnte HP im Oktoberquartal einen Gewinn von 1,7 Mrd. Dollar oder 60 US-Cent je Aktie verbuchen, nach einem Plus von 416 Mio. Dollar oder 14 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 1,9 Mrd. Dollar oder 68 US-Cent je Aktie, womit HP die Erwartungen des Marktes übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 24,1 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 64 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Auch für das somit abgeschlossene Fiskaljahr 2006 konnte HP deutliche Umsatz- und Gewinnzuwächse vermelden. Auf Jahressicht kletterten die Erlöse auf 91,7 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 86,7 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn zog auf 6,2 Mrd. Dollar oder 2,18 Dollar je Aktie an, nach einem Plus von 2,4 Mrd. Dollar oder 82 US-Cent je Aktie.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...