Hewlett-Packard kämpft weiter mit sinkenden Umsätzen und Gewinnen

PCs und Drucker: schwache Nachfrage sorgt für schwache Zahlen

Freitag, 21. August 2015 09:30
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) hat im vergangenen dritten Fiskalquartal 2015 erneut sinkende Umsätze und Gewinne im Vergleich zum Vorjahr melden müssen. HP-Aktien zeigen sich nachbörslich schwächer und geben weiter nach.

Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2015 meldet Hewlett-Packard (HP) einen Umsatzrückgang um acht Prozent auf 25,35 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn schrumpfte dabei um 13 Prozent auf 854 Mio. US-Dollar, nach einem Profit von 985 Mio. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte HP einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 88 US-Cent je Aktie ausweisen. Analysten hatten zuvor mit Einahmen von 25,4 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 85 US-Cent je Aktie erwartet.

Meldung gespeichert unter: Personal Computer (PC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...