Hewlett-Packard: Gewinn steigt um 28 Prozent

Dienstag, 20. November 2007 08:56
HP_PC.gif

PALO ALTO - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) kann seine Umsätze und Gewinne im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 weiter steigern und die Markterwartungen übertreffen. Gleichzeitig gab HP bekannt, weitere Aktien im Wert von 8,0 Mrd. US-Dollar zurückkaufen zu wollen.

So berichtet HP von einem Umsatzanstieg auf 28,29 Mrd. US-Dollar, was einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Gewinn kletterte im jüngsten Quartal um 28 Prozent auf 2,16 Mrd. Dollar oder 80 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 1,69 Mrd. Dollar oder 60 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 86 US-Cent je Aktie, womit HP die Analystenerwartungen übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld zunächst nur mit Einnahmen von 27,4 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 82 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...