Hewlett-Packard: Gewinn sinkt um 19 Prozent

Mittwoch, 19. August 2009 09:08
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der weltweit führende PC- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) muss im vergangenen dritten Fiskalquartal 2009 einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen, nachdem die Nachfrage nach PCs und Druckerpatronen zurückging.

Die Umsätze gingen bei Hewlett-Packard (HP) im vergangenen Juliquartal um zwei Prozent auf 27,45 Mrd. US-Dollar zurück. Ausgenommen etwaiger negativer Währungseinflüsse hätte sich ein Umsatzzuwachs von vier Prozent ergeben, so HP.

Der Gewinn brach gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent auf 1,64 Mrd. US-Dollar oder 67 US-Cent je Aktie ein, nachdem im Jahr vorher noch ein Profit von 2,03 Mrd. Dollar oder 80 US-Cent je Aktie zu Buche stand. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte HP im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 91 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Gewinnerwartungen um einen Cent übertreffen.

Im wichtigsten Geschäftsbereich Imaging und Printing Group, in der das Druckergeschäft zusammengefasst ist, sanken die Umsätze um 20 Prozent auf 5,7 Mrd. Dollar. Insgesamt lieferte HP 23 Prozent weniger Drucker als im Vorjahr aus. Der operative Gewinn der Einheit sank auf 960 Mio. Dollar, nach 1,0 Mrd. Dollar im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...