Hewlett-Packard bringt erste Windows 8 Laptops auf den Markt

Donnerstag, 30. August 2012 10:44
HP-Envy-x2.gif

PALO ALTO (IT-Times) - Der PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) geht ungeachtet des radikalen Wandels in der PC-Industrie nochmals in die Offensive und bringt eine ganze Produktfamilie an Touchscreen-Laptops mit dem neuen Windows 8 Betriebssystem auf den Markt, wie Bloomberg berichtet.

Die neuen Maschinen, die HP (NYSE: HPQ, WKN: 851301) der Öffentlichkeit präsentiert hat, sind die ersten Rechner, die mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 ausgestattet sind. Neben dem Spectre TouchSmart Ultrabook mit einem 15,6-Zoll großen HD-Display, hat HP mit dem Envy x2 einen Tablet-Hybriden vorgestellt. Der Envy x2 ist ein Tablet, kann aber auch als Notebook verwendet werden. Der Envy x2 besteht aus einem 11,6-Zoll Display mit einer ansteckbaren Tastatur. Der Envy x2 nutzt SSD-Speichertechnik, wodurch sich der Rechner schneller hochfahren lässt. Auch ein NFC-Chip ist verbaut, wodurch Anwender Inhalte mit anderen NFC-fähigen Geräten schnell und einfach austauchen können.

Zudem verfügt das Gerät über eine HD-Webcam auf der Vorderseite für Chats, auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera für Fotoaufnahmen angebracht, wie AllThingsD berichtet. Der Envy x2 soll voraussichtlich noch bis Jahresende und für 800 bis 900 US-Dollar auf den Markt kommen, so HP Vice President Fredrik Hamberger im Interview mit Bloomberg.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...