Hersteller: Solarzellenpreise werden weiter unter Druck bleiben

Dienstag, 5. Januar 2010 10:40

TAIPEI (IT-Times) - Die Preise für kristalline Solarzellen werden auch in 2010 weiter unter Druck bleiben. Dies glauben zumindest Hersteller aus Taiwan, wie der Branchendienst DigiTimes berichtet.

Demnach erwarten taiwanesische Hersteller zwar stabile Preise im Januar und Februar, danach könnte sich der Abwärtstrend bei den Preisen weiter fortsetzen, heißt es. Hintergrund ist der Umstand, dass viele chinesische und taiwanesische Hersteller ihre Produktionskapazitäten im Jahresverlauf ausbauen wollen, um ihre Produktionskosten zu senken. Viele Systemanbieter würden in den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres ihre Lagerbestände auffüllen, um sich für das Frühjahrsgeschäft zu rüsten, heißt es aus der Branche.

Derweil zeichnet sich im Bereich Polysilizium eine Stabilisierung der Preissituation ab. Wie die Hong Kong Business Times berichtet, haben chinesische Hersteller in 2009 rund 15.000 Tonnen Polysilizium produziert, während sich die inländische Nachfrage auf 25.000 bis 30.000 Tonnen Polysilizium summiert haben soll.

Meldung gespeichert unter: Global PVQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...