Heißt Windows Live Search künftig Kumo?

Montag, 24. November 2008 14:51
Microsoft Logo (2014)

Laut Firmenkreise will Microsoft im nächsten Jahr seine Websuche Windows Live Search unter einer neuen Marke neu positionieren. Nach einem Bericht von LiveSide hat sich das Microsoft-Management bereits auf einen Namen festgelegt. So soll der Suchdienst künftig „Kumo“ heißen, was in etwa Spinne oder Wolke auf Japanisch bedeutet.

Offiziell wollte sich Microsoft hierzu noch nicht äußern. Das Unternehmen kämpft derzeit darum nicht den Anschluss an Google zu verlieren. Eine Kooperation mit Yahoo scheint weiter in denkbar, wobei sich Microsoft-Chef Steve Ballmer zuletzt aber von einer Komplettübernahme distanzierte.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...