Hat Lenovo sich mit den IBM-Servern einen Gefallen getan?

Low-End-Server

Dienstag, 21. Oktober 2014 12:29
Lenovo

PEKING (IT-Times) - Lenovo hat kürzlich die Low-End-Server-Sparte von IBM übernommen. Laut Branchenexperten haben sich die Chinesen damit einen kränkelnden Patienten ins Haus geholt.

Im dritten Quartal 2014 sanken die Umsätze des Segments im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent, im zweiten Quartal waren es im Jahresvergleich noch drei Prozent. Lenovo hat ehrgeizige Ziele: Man will innerhalb eines Jahres das Ruder herumreißen und eine EBIT-Marge von vier bis sechs Prozent erreichen. Zwar ist es für die Chinesen positiv, einen größeren Marktanteil im Bereich der Server für sich zu beanspruchen, jedoch werden die Wachstumsaussichten nach Einschätzungen von Marktbeobachtern laut US-Investmentseite Barron’s überschätzt.

Meldung gespeichert unter: Server

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...