Handy-Markt-Discounter greifen an

Dienstag, 29. Januar 2008 18:21
Telefonica Deutschland

MÜNCHEN - Der Mobilfunkmarkt in Deutschland scheint nicht zur Ruhe zu kommen. Nachdem die zur niederländischen KPN-Gruppe (WKN: 890963) gehörende E-Plus in der Vergangenheit bereits ankündigte, die Mobilfunkpreise würden weiter fallen, setzten die ersten Discount-Anbieter diesen Schritt nun um.

Die Tochtergesellschaft der Telefonica (WKN: 850775), die Fonic mit Sitz in München, kündigte heute an, die Preise für Gesprächsminuten und SMS würden bereits zum 1. Februar auf neun Eurocent fallen. Damit wären sie wiederholt der günstigste SIM-Only-Anbieter am Markt. Profitieren sollen von der Aktion nicht nur die Neukunden, sondern - und das ist eher ungewöhnlich - auch die Bestandskunden. Alle Kunden würden automatisch von dem neuen Tarifmodell profitieren. Fonic bezeichnet sich als den ersten Anbieter, der in Deutschland Preise unterhalb der zehn Cent-Marke angeboten habe. Jetzt würden auch die sinkenden Betriebspreise an die Kunden weitergegeben. Im Dezember letzten Jahres senkte die Regulierungsbehörde die Terminierungsentgelte der Netzbetreiber.

Meldung gespeichert unter: Telefonica Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...