Handspring erwartet wieder Gewinne

Freitag, 19. Juli 2002 09:02

Der Handheld-Computerhersteller HandSpring (Nasdaq: HAND<HAND.NAS>, WKN: 929862<HS9.FSE>) musste zwar im vergangenen vierten Fiskalquartal erneut Verluste hinnehmen, sieht sich allerdings auf den Weg der Besserung und erwartet für das Dezemberquartal wieder einen operativen Gewinn. Im Einzelnen musste HandSpring im vergangenen Quartal noch einen Nettoverlust von 11,7 Mio. Dollar oder acht US-Cent je Aktie hinnehmen. Die Umsatzerlöse schwanden von 61 Mio. Dollar im vergangenen Jahr auf 49,0 Mio. Dollar im abgelaufenen Quartal. Dennoch konnte HandSpring mit den vorgelegten Zahlen die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche zuvor mit einem höheren Minus von 12 US-Cent je Aktie gerechnet hatten. Für das nunmehr abgeschlossene Fiskaljahr 2002 meldet HandSpring einen Nettoverlust von 91,6 Mio. Dollar, bei Umsatzerlösen von 240,7 Mio. Dollar. Im Vorjahr konnte der PDA-Hersteller noch mit Einnahmen von 370,9 Mio. Dollar aufwarten, wenngleich auch ein höheres Minus von 126 Mio. Dollar in der Bilanz stand.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...