Hanaro vor Problemen

Mittwoch, 20. August 2003 10:43

Hanaro Telecom Inc. (NASDAQ: HANA<HANA.NAS>; WKN: 936553<HTKA.FSE>): Der koreanische Breitband-ISP Hanaro Telecom sieht sich mit wachsenden Geldproblemen konfrontiert, meldete die Korea Times in ihrer Mittwochsausgabe. Hanaro will mit dem Begeben neuer Anleihen eine Finanzierungskrise vorerst abwenden.

Hanaro will Wandelanleihen im Wert von 200 Mrd. Won begeben. Mit den Einnahmen sollen die Forderungen von im Ausland begebene Anleihen getilgt werden. Die Schuldscheine laufen am 22. August aus. Bis Ende Oktober muss das Unternehmen insgesamt 180 Mrd. Won an Schulden tilgen. Hanaros Cash-Flow reicht nicht aus, um die Schulden zu begleichen. Ohne neue Einnahmen müsste der zweitgrößte Breitband-ISP Koreas Gläubigerschutz beantragen. Das Unternehmen entschied sich während einer Krisensitzung des Vorstands für die neuen Anleihen. Die Vorstandssitzung fand zwei Tage früher als vorgesehen statt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...