Halbleiterhersteller in der Krise

Mittwoch, 10. Oktober 2001 17:59

Die südkoreanischen Halbleiterhersteller rüsten sich für ein weiteres schlechtes Quartal. Die Hoffnungen auf eine Belebung des Halbleitermarktes im vierten Quartal wurde durch die Terroranschläge endgültig zerstört. Die größten Chiphersteller des Landes Samsung Semiconductor und Hynix Semiconductor waren auch in dieser Woche durch Herabstufungen von Investmenthäusern unter Druck. Das niederländische Investmenthaus ABN Amro gab am Dienstag eine "Reduzieren" Empfehlung für den Hersteller von Speicherchips (DRAM).

Die Speicherchiphersteller haben innerhalb der Halbleiterindustrie den schwersten Stand durch die Abhängigkeit vom PC-Markt. Die Investmentbank Merrill Lynch geht nun davon aus, dass sich die Ausgaben für Halbleiter im Jahr 2002 um 15 bis 20 Prozent verlangsamen; bisher waren die Analysten von einem Rückgang von 3 Prozent ausgegangen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...