Gute Nachrichten für Kuka, Dürr & Co: Ausgaben für Roboter sollen kräftig steigen

Roboter-Ausgaben weltweit auf dem Vormarsch

Montag, 17. Juli 2017 09:45
Kuka - BD Automotive

FRAMINGHAM (IT-Times) - Der Automatisierungsgrad in den Fabriken nimmt immer weiter zu. Roboter kommen nicht nur in der Automobilfertigung vermehrt zum Einsatz, sondern auch in anderen Lebensbereichen.

Nach einer neuen Studie der Marktforscher aus dem Hause IDC sollen die weltweiten Ausgaben für Roboter-Techniken (Drohnen, Roboter-Hardware, Software und Services) im Jahr 2017 ein Volumen von 97,2 Mrd. US-Dollar erreichen, ein Zuwachs von 17,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zudem dürften sich die Ausgaben für Roboter und zugehörige Services in den nächsten Jahren auf 230,7 Mrd. US-Dollar (2021) beschleunigen, ein Zuwachs von 22,8 Prozent, so die IDC-Experten.

Vor allem die Konvergenz von Roboter, Artificial Intelligence (AI) und Machine Learning treiben die Entwicklung intelligenter Roboter voran, glaubt Dr. Jing Bing Zhang, der als Research Director für Roboter bei IDC verantwortlich ist.

Die herstellende Industrie wird auch künftig der größte Abnehmer von Robotertechniken sein und im Jahr 2017 insgesamt 54,6 Mrd. Dollar für die Anschaffung neuer Robotersysteme ausgeben, glauben die IDC-Marktforscher.

Meldung gespeichert unter: Roboter (Robotik)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...