Gute Nachrichten für T-Mobile USA

Mobilfunknetzbetreiber

Mittwoch, 9. Januar 2013 11:51
Deutsche Telekom - T-Mobile Logo

BONN (IT-Times) - T-Mobile USA wird in den kommenden Monaten starten, das iPhone zu verkaufen. CEO Legere gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass nun ein entsprechender Vertrag mit Apple abgeschlossen wurde.

T-Mobile USA ist derzeit der einzige Mobilfunknetzbetreiber in den Vereinigten Staaten, der das iPhone von Apple noch nicht in sein Verkaufsprogramm aufgenommen hat. Im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Consumer Electronics Show 2013 in Las Vegas hat nun der CEO der Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), John Legere, bekannt gegeben, dass das iPhone nun wie geplant innerhalb der nächsten drei bis vier Monate von T-Mobile USA angeboten wird. Darüber hinaus sollen die bei nahezu allen Anbietern beliebten Geräte-Subventionen wegfallen, um die Preise für entsprechende Verträge zu senken. Derzeit werden bei T-Mobile USA monatlich rund 100.000 iPhones im Netz registriert. Mit dem Schritt, den Apple-Verkaufsschlager nun selber mit angepassten Verträgen zu verkaufen, erschließt sich T-Mobile USA neue Umsatzpotenziale. Insbesondere durch niedrige Preise, bedingt durch den Wegfall der Subventionen, hofft der Mobilfunkanbieter, Kunden von AT&T und Verizon abwerben zu können. Zu den Konditionen des Vertrages, der mit Apple geschlossen wurde, machte Legere keine Angaben, so der Nachrichtendienst Reuters.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...