Groupon erwartet überraschend Verluste fürs erste Quartal 2014

Daily Deals Spezialist legt Zahlen vor

Freitag, 21. Februar 2014 10:05
Groupon.gif

CHICAGO (IT-Times) - Der Daily Deals und E-Commerce-Spezialist Groupon hat im vergangenen vierten Quartal 2013 seinen Umsatz deutlich steigern können, allerdings erwartet das Unternehmen für das laufende erste Quartal 2014 überraschend einen Verlust, nachdem Groupon mehr Geld für Marketingzwecke ausgeben will. Groupon-Aktien brechen nachbörslich um mehr als zehn Prozent ein.

Für das vergangene Januarquartal meldet Groupon (Nasdaq: GRPN, WKN: A1JMC2) einen Umsatzanstieg um 20,4 Prozent auf 768,4 Mio. US-Dollar. Dabei vergrößerte sich der Verlust zunächst auf 81,2 Mio. US-Dollar, nach einem Minus von 81,1 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Das bereinigte EBITDA summierte sich dabei auf 72,0 Mio. US-Dollar. Pro Aktie konnte Groupon einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von vier US-Cent erwirtschaften und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 718 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von zwei US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Groupon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...