Groupon enttäuscht mit Geschäftszahlen und Ausblick - Aktien brechen ein

Daily Deals Geschäft weiter in der Krise

Donnerstag, 28. Februar 2013 08:43
Groupon.gif

CHICACO (IT-Times) - Der Daily Deals Spezialist Groupon steckt weiter in der Krise. Das Unternehmen konnte zwar seinen Umsatz steigern, musste aber einen höheren Verlust ausweisen und verfehlte die Erwartungen. Gleichzeitig enttäuschte das Unternehmen mit einem schwachen Ausblick fürs erste Quartal 2013. Groupon-Aktien präsentieren sich nachbörslich deutlich leichter und brechen um rund 26 Prozent ein.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Groupon (Nasdaq: GRPN, WKN: A1JMC2) einen Umsatzsprung auf 638,3 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 30 Prozent. Der Verlust kletterte dabei auf 81,1 Mio. US-Dollar oder 12 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 65,4 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Der operative Verlust betrug im jüngsten Quartal 12,9 Mio. US-Dollar. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Nettogewinn von drei US-Cent je Aktie gerechnet.

Insgesamt konnte Groupon Daily Deals und andere Geschäfte im Volumen von 1,52 Mrd. US-Dollar abwickeln, ein Zuwachs von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Bruttomarge sank allerdings von 80,4 auf 55,7 Prozent. Während die internationalen Umsätze im jüngsten Quartal um 16 Prozent zurückgingen, kletterte das Geschäft in Nordamerika von 179,6 Mio. US-Dollar auf 375,4 Mio. US-Dollar. Der operative Cashflow brach allerdings im jüngsten Quartal um 61 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 65,7 Mio. US-Dollar ein.

Meldung gespeichert unter: Groupon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...