Grenz bei mobilcom vor dem Aus?

Donnerstag, 21. August 2003 11:51

mobilcom AG (WKN: 662240): Der Vorstandsvorsitzende des Mobilfunkanbieters mobilcom könnte möglicherweise vor dem Aus stehen. Einem Bericht von „finanzen.net“ zufolge hat das Magazin „Junge Karriere“ berichtet, dass der jetzige Vorstandsvorsitzende von mobilcom, Thorsten Grenz, von dem Aktienoptionsgeschäft mit der Millenium GmbH gewusst habe. Dieses umstrittene Geschäft habe mobilcom 70 Millionen Euro gekostet.

Zwar habe Grenz in einem Interview mit dem Magazin „Junge Karriere“ zugegeben, von dem Geschäft gewusst zu haben, er habe aber darauf verwiesen, dass es nach einem Gutachten eindeutig ein Thema Schmids, also des Vorgängers von Grenz, gewesen sei. Diesem Standpunkt wiederum habe allerdings der Anwalt von Millenium widersprochen. Die entsprechenden Verträge seien seiner Aussage zufolge in „Grenz Finanzressort“ entworfen worden. Zudem habe Grenz selber Anweisungen an die Bank unterschrieben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...