GoYellow: Skype als Vorbild für neuen Telefoniedienst

Freitag, 23. Oktober 2009 10:26
118000

MÜNCHEN (IT-Times) - Die GoYellow AG (WKN: 691190) setzt auf neue Telefoniedienste. Vorbild ist dabei das US-Unternehmen Skype.

Ziel ist es, ab dem zweiten Quartal 2010 kostenlose Telefoniedienste im Stil von Skype über das Internet anbieten zu können. Finanziert werden soll der neue Service dabei durch Werbeeinblendungen. Klaus Harisch, Vorstandsvorsitzender von GoYellow, will dazu das Geschäftsmodell der Peter Pays AG ändern. Unter dem Namen „Peter zahlt“ offeriert GoYellow bislang kostenlose Verbindungen zwischen zwei Festnetzanschlüssen. Auch hier müssen die Kunden allerdings Werbeeinblendungen betrachten.

Meldung gespeichert unter: 118000

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...