GoYellow setzt nach weiterem Verlust auf Telefonie-Dienst

Donnerstag, 7. August 2008 11:20
118000

MÜNCHEN - Die GoYellow Media AG (WKN: 691190) strukturiert um und beschränkt sich in Zukunft größtenteils auf den werbefinanzierten Telefonie-Dienst PeterZahlt.

So hat das Unternehmen heute mitgeteilt, dass man, vorbehaltlich der kartellamtlichen Genehmigung, alle Anteile an der Tochtergesellschaft GoLocal GmbH & Co. KG an die GoLocal Holding Gmbh & KG verkaufen werde. Der Kaufpreis betrage zwei Mio. Euro. GoYellow Media selbst wolle sich nach dem Verkauf auf den Ausbau des Telefonie-Dienstes PeterZahlt.de beschränken. Ferner wolle man die seit April 2007 bestehende Vertriebskooperation mit den Gelbe Seiten-Verlagen weiter betreiben.

Ebenfalls bekanntgegeben hat GoYellow heute die Zahlen für das erste Halbjahr 2008. Ihnen zufolge schrumpfte der Umsatz in den ersten sechs Monaten 2008, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, um 24 Prozent; er betrug damit 4,45 Mio. Euro. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen schrieb GoYellow einen Verlust von 2,53 Mio. Euro, in den ersten sechs Monaten 2007 summierte sich der EBITDA-Verlust noch auf 1,95 Mio. Euro. Vor Zinsen und Steuern betrug das Halbjahresergebnis 2008 minus 2,81 Mio. Euro nach minus 2,26 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis lag damit bei minus 2,69 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte es sich noch auf minus 2,21 Mio. Euro belaufen, eine weitere Verschlechterung um 21,5 Prozent.

Meldung gespeichert unter: 118000

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...