GoYellow Media beschuldigt Deutsche Telekom der Kursmanipulation

Mittwoch, 28. Oktober 2009 16:40
118000

MÜNCHEN (IT-Times) - Die GoYellow Media AG (WKN: 691190) prüft einer heute veröffentlichten Pressemitteilung nach eine Strafanzeige gegen die Deutsche Telekom AG.

Wie das Münchner Online-Medien-Unternehmen erklärte, handelte es sich bei der möglichen Strafanzeige um den Vorwurf „vorsätzlicher Kursmanipulation.“ Die Deutsche Telekom AG hatte zwei Tochtergesellschaften der GoYello Media AG eine Schadensersatzklage zugestellt. Der Streitwert: 9,3 Mio. Euro. Gefordert worden waren nachträgliche Zahlungen für die Nutzung von Daten, die bei der Online-Branchenauskunft GoYellow.de in einem Zeitraum von fünf Wochen abgefragt worden seien. Zum Vergleich: Im gesamten ersten Quartal, in das der betroffene Zeitraum fällt, hatte GoYellow.de einen Umsatz von 119.000 Euro verzeichnet.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...