GoPro: Quo vadis Action-Kamera Spezialist?

Wearables: Action-Kameras

Dienstag, 6. Februar 2018 17:14
GoPro und Red Bull

SAN MATEO (IT-Times) - Der Outdoor-Kamera-Entwickler GoPro Inc. hat in der letzten Woche sein Ergebnis für das vierte Quartal und Gesamtjahr 2017 veröffentlicht und zuletzt wieder einen deutlichen Umsatzeinbruch verzeichnet.

Der Unternehmensumsatz (US-GAAP) von GoPro Inc. fiel im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2017 zum Vorjahreszeitraum um 38,1 Prozent auf knapp 334,8 Mio. US-Dollar.

Das operative Ergebnis des Unternehmens erreichte im gleichen Zeitraum einen Wert von minus 58,31 Mio. US-Dollar (Vorjahr: minus 26,57 Mio. US-Dollar) und verschlechterte sich somit erneut.

GoPro erzielte im vierten Quartal 2017 einen Nettoverlust in Höhe von knapp 55,85 Mio. US-Dollar, der sich damit zum Vorjahr mit knapp 115,71 Mio. US-Dollar reduzierte.

Übrig blieb ein (verwässertes) Ergebnis je Aktie von minus 0,41 US-Dollar (Vorjahr: minus 0,82 US-Dollar). Damit wurde die eigene ursprüngliche Ergebnis-Prognose nicht erreicht.

Der Operative Cash-Flow von GoPro Inc. lag im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2017 allerdings bei plus 56,99 Mio. US-Dollar (Vorjahr: knapp 12,7 Mio. US-Dollar).

Auf das Gesamtjahr 2017 gesehen reduzierte sich der Umsatz insgesamt leicht um 0,5 Prozent auf knapp 1,18 Mrd. US-Dollar. Das operative Ergebnis lag bei minus 163,46 Mio. US-Dollar (Vorjahr: minus 372,97 Mio. US-Dollar).

GoPro erwirtschaftete schließlich ein Nettoergebnis in Höhe von minus 182,87 Mio. US-Dollar (Vorjahr: minus 419 Mio. US-Dollar) oder minus 1,32 US-Dollar je Aktie (Vorjahr: minus 3,01 US-Dollar je Aktie). Auch hier wurde die eigene Ergebnisprognose völlig verfehlt.

Meldung gespeichert unter: Kamera

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...