Googles Nest schluckt Dropcam für 555 Mio. Dollar

Smart Home

Montag, 23. Juni 2014 08:13
Dropcam_logo.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Die Google-Tochter Nest hat sich durch eine Übernahme verstärkt und den US-Hersteller von Überwachungskameras Dropcam für rund 555 Mio. US-Dollar in bar übernommen. Dropcam gilt als Spezialist für Sicherheitssysteme für private Haushalte.

Nest will gemeinsam mit Dropcam neue Produkte entwickeln, wodurch die Vision des Smart Home Realität werden soll. Unter dem Begriff Smart Home fallen intelligente Produkte, die miteinander vernetzt sind. Diese lassen sich in der Regel remote steuern. Dadurch sollen neue Wege der Kommunikation möglich sein. Dropcam wurde in 2009 gegründet. Das US-Unternehmen entwickelt kleine über WLAN verbundene Kameras, wodurch Haus- und Wohnungsbesitzer ihre Wohnräume überwachen können. Zudem bietet Dropcam auch eine entsprechende App für iOS und Android an, wodurch Nutzer über das Smartphone informiert werden, wenn sich Zuhause Vorfälle ereignen. Videos lassen sich über Dropcam 30 Tage lang bzw. 720 Stunden über den Cloud-basierten Aufzeichnungsservice speichern.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...