Googles Android-Chef Andy Rubin tritt zurück

Rubin wird durch Chrome OS Chef ersetzt

Donnerstag, 14. März 2013 10:06
Andy Rubin

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Wie der US-Internetkonzern Google mitteilt, wird der bisherige Android-Chef Andy Rubin zurücktreten. Rubin soll durch den Chrome OS Chef Sundar Pichai ersetzt werden, wie Google CEO Larry Page in seinem Blog mitteilt.

Andy Rubin hatte großen Anteil am Erfolg des Mobile-Betriebssystems Android. Android wurde von Rubin im Jahr 2003 mitgegründet. Unter Rubin stieg Android zum weltweit führenden Smartphone-Betriebssystem mit einem Markanteil von zuletzt 70 Prozent auf. Google CEO Larry Page gab dann auch gleich weitere Details zu Android bekannt. Inzwischen wurden weltweit mehr als 750 Millionen Android-Geräte aktiviert - ein großer Erfolg für Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY). Gleichzeitig wurden 25 Milliarden Apps aus dem Google Play Store geladen. Im Google Play Store standen zuletzt mehr als 700.000 Apps zum Download bereit.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...