Google will weitere 1.200 Stellen bei Motorola Mobility streichen

Google strafft die Mobilfunksparte weiter

Freitag, 8. März 2013 08:43
MotorolaMobility.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Internetkonzern Google will 1.200 Stellen oder zehn Prozent der Belegschaft bei seiner übernommenen Mobilfunksparte Motorola Mobility streichen, wie das Wall Street Journal berichtet. Damit kommt eine zweite Entlassungsrunde auf die Motorola-Beschäftigten zu.

Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hatte bereits im August 2012 angekündigt, 4.000 Stellen bei Motorola Mobility streichen zu wollen. Der Grund: Der US-Handy-Hersteller schreibt nach wie vor rote Zahlen und soll mit den Kosteneinsparungen in die Gewinnzone gehievt werden. Die Kosten bei Motorola Mobility seien allgemein zu hoch, zudem operiert das Unternehmen in Märkten, in denen das Unternehmen nicht wettbewerbsfähig ist, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...