Google will mehr Action und entwickelt neue Werbetechnik

Donnerstag, 22. November 2007 09:00
Google Headquarter

MOUNTAIN VIEW - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) entwickelt eigenen Angaben zufolge mit Pay-per-Action einen neuen Werbeservice, der die bisherige Werbeform Pay-per-Click einen Schritt weiterbringen soll.

Bislang erhielt der Publisher schon Geld, indem der Nutzer die Text-basierten Werbelinks anklickte. Durch Pay-per-Action bezahlt der Werbetreibende nur noch, wenn der Besucher eine bestimmte Aktion ausführt. Dies kann zum Beispiel ein Produktkauf, eine Inanspruchnahme eines Services oder das Ausfüllen eines Registrierungsformulars sein.

In Zusammenarbeit mit Apogee Search testet Google derzeit die neue Marketing- und Werbetechnik. Apogee Search Chef Bill Leake glaubt dann auch an eine große Zukunft der neuen Technik. „Pay-per-Action ist eine riesige Umsatzmöglichkeit für Google”, meint der Manager. Allein durch Pay-per-Call könnte Google seiner Meinung nach 5,0 bis 10,0 Mrd. Dollar in den nächsten fünf bis zehn Jahren erlösen.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...