Google will keine Smartphones mehr online verkaufen

Montag, 17. Mai 2010 08:26
Google Nexus One

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) stellt nach nur vier Monaten den Verkauf seines Nexus One Smartphones über das Internet ein, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Ursprünglich wollte Google den Handy-Verkauf über das Internet neu definieren.

Stattdessen wolle Google mit Partnern kooperieren, um das Nexus One Smartphone über den Einzelhandel zu vermarkten, heißt es beim Suchmaschinenmarktführer. Es sei klar, dass viele Kunden das Gerät in die Hand nehmen wollen, bevor über einen Kauf entschieden wird, so Google Engineering Vizepräsident Andy Rubin im offiziellen Blog.

Gleichzeitig ließ Rubin durchblicken, dass der Online-Vertrieb im Web Store nicht die Erwartungen von Google erfüllt habe. Google reagiert mit dem jüngsten Schritt offenbar auf Pläne von Sprint Nextel und Verizon. Beide US-Mobilfunk-Carrier hatten jüngst angekündigt, das Nexus One Smartphone nicht unterstützen zu wollen, was einen großen Rückschlag für Googles Pläne bedeutet, im Smartphone-Markt stärker Fuss zu fassen.

Meldung gespeichert unter: Nexus

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...