Google will keine Google+ Profile mit Fake-Namen - Gmail-Integration kommt

Dienstag, 12. Juli 2011 09:40
Google

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Google verlangt bei Google+ Profilen offenbar echte Namen und duldet dabei keine Nick-Namen oder Fake-Namen, wie Business Insider berichtet.

Google hatte ein Account eines Nutzers gelöscht, der mit seinem Second Life Avatar Namen ein Google+ Account erstellen wollte. Ein Google-Sprecher hat inzwischen bestätigt, dass Google+ Konten mit echtem Namen erstellt werden sollten.

Wie darüber hinaus Gmail-Manager Mark Striebeck gegenüber VentureBeat bestätigt, soll in dem populären Email-Dienst Gmail bald Google+ integriert werden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Google+

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...