Google warnt vor Abschreibungen bezüglich AOL

Freitag, 8. August 2008 08:50
Google Logo

MOUNTAIN VIEW - Im Dezember 2005 entschied sich die US-Suchmaschine Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY), für rund eine Mrd. US-Dollar fünf Prozent an dem Internet-Portal und Zugangsdienst AOL zu erwerben, um sich eine langjährige Werbepartnerschaft mit dem Unternehmen zu sichern. Damit wurde AOL mit rund 20 Mrd. US-Dollar bewertet.

Nunmehr warnt der Suchmaschinenmarktführer vor möglichen Abschreibungen im Hinblick auf diese Beteiligung, welche die künftigen Gewinne belasten können. Hintergrund ist die bevorstehende Aufspaltung von AOL in zwei Unternehmen. Der Mutterkonzern Time Warner will seine Online-Division bzw. sein Internetzugangsgeschäft verkaufen und sich mehr seinem Kerngeschäft rund um die Produktion von Inhalten konzentrieren.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...