Google Wallet will Unterstützung für Prepaid-Karten einstellen

Dienstag, 11. September 2012 14:53
Google Wallet

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Internetkonzern Google will künftig keine Prepaid-Karten mehr auf seiner Bezahlplattform Google Wallet unterstützen. Die entsprechende Option soll am 17. Oktober auslaufen, wie Google auf seiner Webseite mitteilt.

Bereits ab dem 17. September können Nutzer bestehende Prepaid-Karten nicht mehr aktivieren oder mit Geld aufladen. Ab dem 17. Oktober läuft der Support für Prepaid-Karten auf Google Wallet dann ganz aus, so Google. Der Grund für die Maßnahme: Durch ein Update Anfang August können Nutzer der Google Wallet App jede Kreditkarte hinzufügen. Google Wallet ist inzwischen in mehr als 200.000 Einzelhandelsniederlassungen in den USA über sechs Telefone von Sprint, Virgin Mobile und auch über den neuen Nexus 7 Tablet verfügbar. (ami)

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...