Google Wallet: Einlagen sollen künftig versichert sein

Mobile Payment

Montag, 20. April 2015 10:20
Google

NEW YORK (IT-Times) - Google plant offenbar weitreichende Änderungen bei seinem mobilen Zahlungsdienst Google Wallet. Einlagen der mobilen Geldbörse sollen künftig durch die Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC) abgesichert sein, wie der Branchendienst Yahoo Finance exklusive erfahren haben will.

Bei der Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC) handelt sich um eine Art Einlagensicherungsfonds, die Einlagen bei Banken bis zu einem Wert von 250.000 US-Dollar absichert. Bislang galt die Einlagensicherung vor allem für Bankkonten, nicht aber für neuartige Zahlungssysteme wie Google Wallet. Die Einlagensicherung gewinnt in Zeiten der Banken- und Schuldenkrise jedoch zunehmend an Bedeutung, da die Vergangenheit schon mehrmals bewiesen hat, dass auch Banken in die Insolvenz schlittern können.

Meldung gespeichert unter: Google Wallet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...