Google vermeidet 2-Milliarden-Dollar Steuerzahlung durch Bermuda

Steuertrick ermöglicht Milliardenersparnis

Dienstag, 11. Dezember 2012 09:04
Google Logo

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Internetkonzern Google hat eine Steuerzahlung in Höhe von 2,0 Mrd. US-Dollar im internationalen Geschäft vermieden, nachdem das Unternehmen große Umsatzsummen zu seinen Tochterfirmen in Bermuda transferiert hat, berichtet Bloomberg.

Demnach hat Google Umsätze in Höhe von 9,8 Mrd. US-Dollar zu seinen Tochterfirmen auf Bermuda verlagert, wo der Internetkonzern keine Unternehmenssteuern zahlen muss. Dadurch konnte Google im zuletzt seine gesamte Steuerlast um 50 Prozent jährlich drücken, heißt es. Google wollte sich zum Bloomberg-Bericht bislang nicht äußern. Die EU beziffert den Schaden durch Steuerschlupflöcher auf jährlich über 1,0 Billionen US-Dollar. (ami)

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...