Google verliert China-Manager

Montag, 11. Dezember 2006 00:00
Google

BEIJING - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) hat nach wochenlangen Gerüchten nunmehr doch den Weggang von Google China Vizepräsident Johnny Chou bestätigt. Der Manager wird demnach zum 31. Dezember 2006 das Unternehmen verlassen und andere Interessen wahrnehmen.

Chou hatte im Oktober 2005 bei Google entsprechende Aufgaben übernommen und war unter anderem für die weitere Geschäftsentwicklung und für den Vertrieb verantwortlich. Chou war es unter anderem gelungen, die Zahl der Werbe-Distributionspartner von drei auf zuletzt 20 Vertriebspartner zu erhöhen. Über die Auswirkungen auf das Google China-Geschäft nach dem Weggang des Managers wollte sich Google China Pressesprecherin Cui Jin zunächst nicht weiter äußern. Auch über einen Ersatz für die nunmehr vakante Position konnte man bisher keine Angaben machen.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...