Google verkauft Clearwire-Anteile mit großem Verlust

Montag, 27. Februar 2012 09:12
Clearwire.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Suchmaschinengigant Google will sich bis Ende März von seiner 6,5%igen Beteiligung an dem WiMAX-Spezialisten Clearwire trennen, wie aus SEC-Unterlagen hervorgeht, so der Branchendienst The Verge.

Google hatte sich die 6,5%ige Beteiligung im Jahr 2008 für 500 Mio. US-Dollar gesichert, nunmehr sollen die Anteile für 47 Mio. Dollar wieder abgestoßen werden. Clearwire war zwar einer der ersten Anbieter, der ein 4G-Netz in Amerika auf Basis von WiMAX-Technologie aufbauen wollte, inzwischen setzen immer mehr Mobilfunk-Carrier aber auf LTE-Technik. Sogar Clearwires größter Aktionär Sprint will Mitte 2012 mit dem Aufbau eines eigenen LTE-Netzes beginnen. Marktbeobachter fürchten daher, dass die Tage bei Clearwire gezählt sind, zumal das Unternehmen nach wie vor rote Zahlen schreibt. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema SoftBank Group, Telekommunikation und/oder Alphabet via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...