Google verkauft Clearwire-Anteile mit großem Verlust

Montag, 27. Februar 2012 09:12
Clearwire.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Suchmaschinengigant Google will sich bis Ende März von seiner 6,5%igen Beteiligung an dem WiMAX-Spezialisten Clearwire trennen, wie aus SEC-Unterlagen hervorgeht, so der Branchendienst The Verge.

Google hatte sich die 6,5%ige Beteiligung im Jahr 2008 für 500 Mio. US-Dollar gesichert, nunmehr sollen die Anteile für 47 Mio. Dollar wieder abgestoßen werden. Clearwire war zwar einer der ersten Anbieter, der ein 4G-Netz in Amerika auf Basis von WiMAX-Technologie aufbauen wollte, inzwischen setzen immer mehr Mobilfunk-Carrier aber auf LTE-Technik. Sogar Clearwires größter Aktionär Sprint will Mitte 2012 mit dem Aufbau eines eigenen LTE-Netzes beginnen. Marktbeobachter fürchten daher, dass die Tage bei Clearwire gezählt sind, zumal das Unternehmen nach wie vor rote Zahlen schreibt. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema SoftBank, Telekommunikation und/oder Alphabet via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...