Google mit neuer Sensation?

Server-Prozessoren

Freitag, 13. Dezember 2013 18:23
Google Logo

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Demnächst könnte Google auch in das Server-Prozessoren-Geschäft einsteigen. Damit würde das US-amerikanische Unternehmen im direkten Wettbewerb zu Intel stehen. Möglich wäre sogar Hardware und Software aus einem Guss - wie bei Apple.

Die neuen Prozessoren basieren offenbar auf der ARM-Technologie. Von ARM Holdings plc. meldete eine Quelle den möglichen Coup von Google. Das eigene Design von Hardware könnte Google in die Lage versetzen, ein ähnliches Produktangebot wie Apple aufzustellen, denn so könnten Hard- und Software genau aufeinander eingestellt werden. Zumindest eine Sprecherin von Google, Liz Markman, spricht bereits von der Entwicklung einer neuen Infrastruktur, die Hard- und Software einschließt. Datenzentren und Server baut Google bereits seit langem und setzt diese weltweit ein, dabei erwarb das Internet-Unternehmen seine Server-Prozessoren jedoch von Dritten.

Und das mit Nachdruck, Google ist Intels fünftgrößter Kunde und laut US-Nachrichtenagentur Bloomberg für 4,3 Prozent von Intels jährlichen Umsatz verantwortlich. Eine Summe mit der eigene Investitionen getätigt werden könnten. ARM-basierte Prozessorchips werden vor allem im mobilen Bereich, wie Smartphones und Tablets genutzt. Qualcomm und Samsung sorgten in diesem Bereich dafür, dass Intel nicht die Oberhand gewinnt. Denn 95 Prozent des gesamten Server-Prozessor-Marktes liegen bereits in Intels Händen.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...