Google legt Streit mit der FTC um Buzz bei

Donnerstag, 31. März 2011 08:52
Google

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Suchmaschinengigant Google hat sich mit der US-Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission (FTC) geeinigt und den Streit um sein Social-Produkt Google Buzz beigelegt.

Im Rahmen der Einigung wird sich Google 20 Jahre einem unabhängigen Prüfungsverfahren unterziehen, um die Einhaltung der Privatsphäre von Internetnutzern sicher zu stellen, wie die Informationweek berichtet. Zudem wird Google Programme einführen, welche den Schutz von Privat- und Kontaktdaten der Nutzer gewährleisten sollen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...