Google legt Rechtsstreit um Google Buzz bei

Mittwoch, 3. November 2010 15:21
Google

REDMOND (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenspezialist Google hat einen Rechtsstreit im Bezug auf die Verletzung der Privatsphäre im Zusammenhang mit seinem Social-Networking-Feature Google Buzz beigelegt und wird rund 8,5 Mio. Dollar in einen Fund einbringen, der sich für den Schutz von Internet-Rechten und der Privatsphäre von Verbrauchern einsetzen soll.

Gleichzeitig will Google künftig stärker über Datenschutzbestimmungen und den Schutz der Privatsphäre im Zusammenhang mit Google Buzz aufklären. In der Klage wurde der Vorwurf erhoben, Google habe die Rechte der Nutzer verletzt, nachdem Google Buzz automatisch Gmail-Adressen miteinander verknüpft hat. (ami)

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...