Google läuft hinterher statt vorneweg - Microsoft und Facebook profitieren

Vom Innovator zum Mitläufer: Google läuft derzeit in vielen Bereichen nur hinter

Mittwoch, 1. Juli 2015 13:50
Google

(IT-Times) - Seit einiger Zeit ist es still geworden um den Suchmaschinengiganten Google. Der weltweit führende Suchmaschinenbetreiber hat zwar in jüngster Zeit einige neue Produkte wie das mobile Zahlungssystem Android Pay vorgestellt, insgesamt scheint Google derzeit aber überall einen Schritt zu spät.

Google läuft hinterher
Apple hat mit Apple Pay bereits vorgelegt und sich hier einen zeitlichen Vorteil verschafft. Auch bei der Google-Tochter YouTube hat man das Thema Abo-Streaming lange Zeit unterschätzt, jetzt dominiert Netflix mit über 60 Mio. Abo-Kunden praktisch den Markt.

In Sachen Musik-Streaming (Google Play Music) hat man sich erst relativ spät aus der Deckung gewagt. Hier läuft der Internetkonzern derzeit Spotify hinterher und Apple Music steht bereits in den Startlöchern.

Für Google wäre es jedoch wichtig, außerhalb des Suchmaschinengeschäfts neue Märkte zu erschließen, denn Google erwirtschaftet nach wie vor 90 Prozent seiner Einnahmen durch Werbung.

AOL setzt künftig auf Microsofts Bing
Doch ausgerechnet im Kerngeschäft gibt es Probleme. Nachdem sich der populäre Web-Browser Firefox bereits von Google als Default-Suchmaschine verabschiedet hat, kehrt auch AOL dem Suchmaschinenprimus den Rücken.

AOL wird den Ende 2015 auslaufenden Vertrag mit Google nicht mehr verlängern und ab dem 1. Januar 2016 auf Microsofts Suchmaschine Bing setzen. Bing ist ohnehin im Aufwind, konnte die Microsoft-Suchmaschine zumindest in den USA jüngst die Marke von 20 Prozent überschreiten.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...