Google kommt für 86 Prozent der Mozilla-Mittel auf

Freitag, 19. November 2010 17:45
Google Logo

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Das Google Inc. immer für ein Open Source Projekt zu haben ist, ist spätestens seit Android bekannt. Aber Google unterstützt auch die eigene Konkurrenz.

So geht aus dem Finanzbericht der Mozilla Foundation für 2009 hervor, dass Google Inc. trotz eigenem Browser Chrome der größte Geldgeber für den Firefox-Anbieter ist. So kam der Suchmaschinenbetreiber für 86 Prozent der Mittel auf. 2008 waren es sogar 91 Prozent. Grund hierfür ist ein Lizenzvertrag zwischen Google und Mozilla, welcher für die Einnahmen bei der Non-Profit-Organisation sorgt. Dieser läuft allerdings im Jahre 2011 aus. (vue/rem)

Meldung gespeichert unter: Mozilla

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...