Google: Kartellrechtstreit spitzt sich zu

Wettbewerbsbehörden

Freitag, 17. April 2015 11:07
Google

MOUNTAIN VIEW (IT-TIMES) - Dem US-amerikanischen Suchmaschinenkonzern Google steht zusehends Ärger ins Haus: Nachdem erst vorgestern die EU-Kommission eine formelle Beschwerde gegen Google eingeleitet hatte, wurden nun neue Details bekannt.

Der Vorwurf bleibt bestehen: Die Google Inc. (Nasdaq: GOOGL, WKN: A0B7FY) soll die eigene Machtposition ausgenutzt haben, um die eigene Preisvergleichsmaschine Google Shopping gegenüber Wettbewerbern in den Suchergebnissen zu bevorzugen. Nun kommen weitere Namen ins Spiel: Besonders Axel Springer, der seinerseits die Google-Kontrahenten Nextag, Twenga und Visual Meta besitzt, soll sich bei der Europäischen Kommission beschwert haben.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...