Google informiert Datenschützer über WLAN-Daten

Donnerstag, 10. Juni 2010 10:36
Google

NEW YORK (IT-Times) - Google Inc. war zuletzt auf Grund einer illegalen Datenerfassung von WLAN-Informationen beim Dienst Street View in die Kritik geraten. Fahrzeuge des US-Unternehmens hatten diese Dateien beim Abfotografieren von Straßenzügen versehentlich erfasst, allerdings war es zu keiner Löschung der Daten gekommen.

Nun hat Google die Datenschützer wie angekündigt über die Details der Speicherung informiert. In einem Bericht kommt Google gemeinsam mit einer US-Anwaltskanzlei zu dem Schluss, dass nur Fragmente von E-Mails erfasst worden seien. Es habe keinen Versuch gegeben, verschlüsselte Inhalte zu knacken. Auch sei keine Analyse der Daten erfolgt, sondern lediglich eine Speicherung zusammen mit den Street View Daten. Ob Google die Software für das Scannen von Straßenzügen wie zum Teil gefordert auch von unabhängigen Experten untersuchen lassen will, bleibt mitunter weiter offen. (kat/rem)

Meldung gespeichert unter: WLAN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...