Google: Fusion mit DoubleClick droht Verzögerung

Donnerstag, 13. Dezember 2007 15:27
Google Headquarter

MOUNTAIN VIEW - Die geplante Übernahme des New Yorker Online-Werbespezialisten DoubleClick droht für den US-Suchmaschinenspezialisten Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) zur Hängepartie zu werden.

Ursprünglich sollte der 3,1 Mrd. US-Dollar schwere Deal bis zum Jahresende abgeschlossen werden. Doch nunmehr haben die beiden Verbraucherorganisationen Electronic Privacy Information Center (EPIC) und das Center for Digital Democracy (CDC) eine weitere Initiative gegen den geplanter Merger gestartet. Die beiden Organisationen verlangen, dass FTC-Chairman Doborah Platt Majoras nicht mehr über den Fall entscheiden darf.

EPIC und CDC sehen insbesondere einen Interessenskonflikt bei Majoras, da ihr Ehemann John Majoras bei der Anwaltskanzlei arbeitet, die DoubleClick angeheuert hat, um den Deal in trockene Tücher zu bekommen. John Majoras wies jedoch die Vorwürfe zurück. Er sei in den Sachverhalt weder in Europa, noch in den USA involviert, ließ es mitteilen.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...