Google arbeitet am Betriebssystem für das Internet der Dinge

Brillo als OS für Internet of Things Geräte

Freitag, 22. Mai 2015 09:43
Google

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Internetkonzern Google plant offenbar eine abgespeckte Version von Android für Internet of Things (IoT) Geräte. Das Betriebssystem mit dem Namen „Brillo“ soll Smart Devices dabei helfen, besser untereinander zu kommunizieren, so der Branchendienst The Information.

Als eine abgespeckte Version von Android soll Brillo vor allem auf low-end Geräten mit 32GB bis 64MB RAM-Arbeitsspeicher laufen. Es wird erwartet, dass Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) den entsprechenden Code in der nächsten Woche im Rahmen der Google I/O Entwicklerkonferenz vorstellt. Google ist bereits im Internet of Things (IoT) Markt engagiert. Die Google-Tochter Nest vertreibt zum Beispiel smarte Thermostate. Nest hat sich wiederum durch die Übernahme von Dropcam verstärkt.

Meldung gespeichert unter: Internet of Things (IoT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...