Google Android: HTC profitiert vom G1

Montag, 10. November 2008 11:54
T_Mobile_G1.jpg

TAIPEI - Der taiwanesische Mobiltelefonhersteller Hightech Computer Corp (WKN: A0BKZ1) profitiert davon, gemeinsam mit T-Mobile das erste Mobiltelefon auf den Markt gebracht zu haben, das auf dem Betriebssystem Google Android basiert. Das Unternehmen äußerte, dass im Oktober ein Umsatzplus von 22,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gemacht worden war.

Damit setzte Hightech Computer (HTC) in einem Monat 489 Mio. US-Dollar um. Im laufenden Geschäftsjahr wurden damit schon 3,7 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Das entspricht einem Plus von 30,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt bekommt HTC die weltweite wirtschaftliche Unsicherheit zwar zu spüren, das Android-fähige Gerät G1 kann die Umsatzeinbußen bei anderen Produkten allerdings weitestgehend kompensieren. Daher geht das Unternehmen auch davon aus, die gesteckten Ziele für das laufende Geschäftsjahr erreichen zu können. Allerdings geriet HTC mittlerweile in Produktionsengpässe für das G1, so dass sich erste Auslieferungen bereits verzögern.

Meldung gespeichert unter: Android

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...