Google-Aktionäre fordern Vorgehen gegen Zensur

Mittwoch, 26. März 2008 18:04
Google Logo

SANTA CLARA - Eine Gruppe der Aktionäre von Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) sprach sich für eine Stärkung der Menschenrechte durch die Suchmaschine aus. Aus diesem Anlass soll ein entsprechendes Komitee gebildet werden, dass Zensur und Menschenrechtsverletzungen verhindern soll.  

Laut Google lege man diese Initiative den Aktionären am 8. Mai dieses Jahres zur Abstimmung vor. Man gehe aber davon aus, dass sich die Mehrheit der Anteilseigner gegen die Initiative aussprechen werde. Aktueller Anlass für den Vorschlag war die Vorgehensweise der chinesischen Regierung in Tibet. Nach der Niederschlagung der dortigen Proteste wurden verschiedene Internetanwendungen wie etwa der Video-Dienst YouTube gesperrt.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...