Go Yellow: Verkaufspläne spülen Geld in die Kasse

Mittwoch, 24. September 2008 10:13
118000

MÜNCHEN - Die GoYellow Media AG (WKN: 691190) kann nun den Verkauf eines Tochterunternehmens abschließen. Gleichzeitig gab der deutsche Anbieter von Auskunfts- und Telefondiensten auch einen Ausblick auf das verbliebene Geschäftsjahr. 

GoYellow strebt schon länger den Verkauf des Tochterunternehmens GoLocal GmbH & Co. KG an. Nun liegt auch eine entsprechende Genehmigung des Bundeskartellamtes vor. Über den Verkauf erhält GoYellow einen außerordentlichen Ertrag von rund 1,8 Mio. Euro für das dritte Quartal 2008. Hinzu kommen, so das Unternehmen weiter, zusätzliche Sondererträge von 1,4 Mio. Euro aus dem Abschluss von erweiterten Vertriebsverträgen für die Branchenauskunft GoYellow.de. Insgesamt rechnet GoYellow für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2008 mit einem Gewinn von rund drei Mio. Euro. 

Mit dem nun genehmigten Verkauf des Tochterunternehmens setzt sich auch die Umstrukturierung bei GoYellow weiter fort. Bereits im August hatte man in München mitgeteilt, sich künftig stärker auf den werbefinanzierten Telefonie-Dienst PeterZahlt fokussieren zu wollen. An der seit 2007 bestehenden Vertriebskooperation mit den Gelbe-Seiten-Verlagen werde man aber, so GoYellow im August dieses Jahres, weiter festhalten. 

Meldung gespeichert unter: 118000

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...