Globalstar weitet Verlust aus - will nach Südostasien

Mittwoch, 15. August 2007 11:46

Die Globalstar Inc. (Nasdaq: GSAT WKN: A0LBTE), Anbieter von Satellitentelefonie, gab am Dienstagabend die untestierten Quartals- und Halbjahresergebnisse 2007 bekannt. Demnach rutschte der Konzern tiefer in die roten Zahlen.

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007 lag der Umsatz bei 25,84 Mio. US-Dollar, der Vorjahreswert betrug noch 38,40 Mio. Dollar. Das operative Ergebnis gab ebenfalls nach und zwar von 1,77 Mio. Dollar auf minus 15,88 Mio. Dollar. Beim Nettoergebnis wies Globalstar ein Defizit von 12,69 Mio. Dollar aus, in 2006 waren es minus 0,83 Mio. Dollar. Das Ergebnis je Aktie betrug nach minus 0,01 Dollar in 2006 nun minus 0,17 Dollar. Das EBITDA lag nach 1,66 Mio. Dollar nun bei minus 13,53 Mio. Dollar, die Marge für das bereinigte EBITDA betrug 17 Prozent. Der ARPU (Umsatz je Kunde) sank von durchschnittlich 56,49 Dollar in 2006 auf 47,50 Dollar in diesem Jahr.

Meldung gespeichert unter: Globalstar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...