Glasfaserwerte brechen wegen Nortel-Warnung ein

Freitag, 16. Februar 2001 10:38

Japan

Trotz der guten Schlusskurse an der Nasdaq verlor der Nikkei 225 Index am heutigen Handelstag 1,14 Prozent auf 13.175,49 Punkte. Der Grund für den Kurssturz an der Tokioter Börse lag in dem nachbörslich bekanntgebenen Ertragsausblick von Nortel. Der kanadische Glasfaser- und Netzwerkausrüsters Nortel Networks wird statt eines Gewinns von 16 Cents einen Verlust von 4 Cent im 1. Quartal 2001 ausweisen. Der Kurs von Nortel stürzte um 26 Prozent und hat damit auch den Kurs des japanischen Glasfaserherstellers Furukawa Electric um 10,75 Prozent auf 1.910 Yen fallen lassen. Der gesamte Glasfasersektor wurde in Mitleidenschaft gezogen: Sumitomo Electric Industries Ltd., Konkurrent von Furukawa, fiel um 4,8 Prozent auf 1.540 Yen.

Trotz der Bekanntgabe des US-PC-Herstellers Dell, die Gewinnerwartungen um einen Cent zu verfehlen, konnten sich PC- und PC-Zubehör-Hersteller wie Fujitsu (-0,17 Prozent) und NEC (+0,72 Prozent) ohne größere Verluste über Wasser halten.

Internetwerte tendierten eher schwächer. So verlor der Internet-Investor Softbank 1,89 Prozent auf 5.700 Yen. Jafco, ebenfalls an Internet-Unternehmen beteiligt, konnte dagegen um 1,77 Prozent zulegen. Hikari Tsushin, Mobilfunkkette und Internet-Beteiligungsgesellschaft, gab um 1,76 Prozent nach.

Hongkong

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...