Glasfaserausbau in Deutschland kostet 80 Mrd. Euro

Dienstag, 11. Oktober 2011 17:13
Deutsche Telekom

BAD HONNEF (IT-Times) - Glasfasernetze sind die Kommunikationsnetze der Zukunft und sollen nach und nach die ausgedienten Kupferleitungen ersetzen. Wie viel ein deutschlandweiter Ausbau allerdings kosten wird wusste bislang niemand. Eine erste Studie zu dem Thema gibt nun Aufschluss.

Einer Studie des wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) nach summiert sich der Investitionsbedarf für den Ersatz von Kupferleitungen durch ein Glasfasernetz auf bis zu 80 Mrd. Euro. Aus volkswirtschaftlicher Gesamtsicht ein nicht allzu hoher Betrag, der aber im Vergleich zu den bisherigen Investitionen einen enormen Aufwand darstellt. „Zwar erscheint der errechnete Investitionsbedarf von 70 bis 80 Milliarden Euro für das Glasfasernetz gemessen an anderen volkswirtschaftlichen Programmen eher gering, stellt aber verglichen mit den üblichen jährlichen Investitionen der Netzbetreiber in das Festnetz in Höhe von etwa 3,2 Milliarden eine säkulare Aufgabe dar, die nicht in einem Jahrzehnt bewältigt werden kann“, so Dr. Karl-Heinz Neumann, Geschäftsführer von WIK.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...