Gigaset ohne Bankschulden, klare Strategie fehlt

Endgeräte

Freitag, 25. Juli 2014 11:02
Gigaset Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Am 15. Juni 2014 gab es ein Aufatmen bei der Gigaset AG: das Grundkapital konnte um 33,9 Mio. Euro aufgestockt werden. Nun schließt das Unternehmen die Rückführung aller Verbindlichkeiten ab.

Die Gigaset AG hat Finanzverbindlichkeiten inklusive Zinsen mit einer Gesamtsumme von 25 Mio. Euro zurückgeführt. Laut CFO Dr. Alexander Blum von Gigaset sei das Unternehmen damit absolut finanzschuldenfrei. Nun arbeite er an Optionen für die Finanzierung einer Wachstumsstrategie des Telefonunternehmens.

Meldung gespeichert unter: Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...